photo Unbenannt_zpsnmlyiom9.jpg

 photo einhorn_zpssaighsym.jpg
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt

 



http://myblog.de/pferdewahnsinn

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Undank ist der Welten Lohn.

Nicht dass ich erwartet hätte, dass man sich vor mir verneigt und mir huldigt oder in Freudenjubel ausbricht, aber ein wenig mehr hätte ich schon erwartet.

Gestern stehe ich auf dem Paddock und sammle gerade die Pferdeäpfel ab, als die Aufmerksamkeit der Pferde plötzlich zum Tal gerichtet ist. Ein einzelner Reiter kämpft dort gerade damit, seinem reitbaren Untersatz zu erklären, dass es doch bitte geradeaus gehen soll. Besagtes Pferd zirkelt, hüpft auch mal, doch der Reiter bleibt hartnäckig und bringt es so Meter für Meter weiter an die "böse" Stelle heran. Schließlich knallt es dann doch und das Pferd entledigt sich auf ziemlich gelenkige Weise dem Menschen obendrauf.

Seiner neuen Freiheit bewusst, legt es los, buckelt und galoppiert zurück in die Richtung, aus der es kam... in Richtung der Hauptverkehrsstraße.

Ich hab alles fallen gelassen und bin zum Auto gerannt und nicht einmal eine Minute später stand ich im Tal an der Straße und sammelte das Pferdchen ein bzw. wollte es daran hindern, in den Verkehr zu rennen. Inzwischen war jedoch schon die Stallbelegschaft dort versammelt und nahm mir diese Aufgabe dann ab. Der Reiter kam hinzu, etwas dreckig und außer Atem, aber offensichtlich unverletzt. Er nahm das Pferd, redete mit den Stallkollegen (ich geh dann nochmal auf den Platz, etc.pp) und man ließ mich stehen.

Ich meine, es ist toll, dass die Stallkollegen zeitgleich mit mir da waren, aber dass man mich einfach so stehen ließ und sich nicht einmal dafür bedankt hat, dass ich mich um die Sicherheit des fremden Pferdes gesorgt habe und losgefahren bin, um es einzufangen und von der Straße zu holen, sondern ich mich eher wie ein Störfaktor fühlen musste, lässt tief blicken. Reiter sind echt ein asoziales Volk.

27.2.17 10:17
 
Letzte Einträge: Ist bloggen die Alternative? Abschied vom Forum., Handarbeiten, Öffentliches Internet, Unvernünftige Entscheidungen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung